Antonio Pérez Ruiz

Ayúdame

A la cola, como todo el mundo-, es lo que le dijeron a aquel chaval, tan solo un niño, con una
tristeza terrible en sus ojos fruto de una vida lamentable. Una expresión de incredulidad se reflejó
en su delicado rostro. Necesitaba que se le diera algo de comer, lo necesitaba urgentemente. Y había
visto en ese establecimiento la oportunidad que se le brindaba a todo el mundo. Pero siempre,
inexplicablemente, se encontraba con el rechazo de los mayores. Un rechazo que le hacía pensar
que no debía estar en este mundo, porque pertenecía solo a los adultos.

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Antonio Pérez Ruiz.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 30.11.2012.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Sorrow" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Antonio Pérez Ruiz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Lee en mi interior - Antonio Pérez Ruiz (Mystery)
El Tercer Secreto - Mercedes Torija Maíllo (Science-Fiction)