Lion Kroeze

Het Stelletje

Het Stelletje

Ik kende ooit een stelletje
die hielden wel van een relletje
Ze raakte zwanger
en daardoor duurde de rellen langer

De onmacht nam de overhand
hij voelde haar niet meer aan tand
Een trap in haar zwangere buik
werd het nieuwe gebruik

Niemand mocht het weten
want hij voelde zich bescheten
Zij voelde zich bezwaard
was het deze rel waard

De situatie ontkennen
leek beter dan bekennen
want dan zou het wel overwaaien
en geen onnodige onrust zaaien

Een bestaand familiegeheim
vol met gal en slijm
Al 25 jaar samen
de kracht van de schijnveiligheid komt hier tezamen. 

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Lion Kroeze.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 12.10.2010.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Life" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Lion Kroeze

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Collective conscious - Lion Kroeze (Philosophical)
Being interested - Inge Hoppe-Grabinger (Life)
Fin d´Octobre à Avignon - Rainer Tiemann (Loneliness)