Mauro Montacchiesi

La stella

Romito vagolavo come il cirro,
che sopra chete lagune alia,
allorchè una frotta inaspettatamente scorsi!
Ne sorpresi, non so,
a centinaia, a migliaia,
in alterna successione intente,
ad irradiar calore e suggestiva luce,
ma una,
di più ignito barbaglio,
rischiarò il mio cammino
di solingo viandante
ed a sè ne volse il fine!
Quella stella sei tu!

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Mauro Montacchiesi.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 20.05.2008.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Love & Romance" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Mauro Montacchiesi

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

... come Agiado Leonida - Mauro Montacchiesi (Love & Romance)
Dans mon lit - Rainer Tiemann (Love & Romance)
The secret is ... - Inge Hoppe-Grabinger (Psychological)