Gregory Mortier

De verkrachte toon in DO RE MIEn wereld


Als dondervlieg,
Dat levend wezen
door bliksem zwevend licht geflitst

 
Tot donder zal nu geven / hoor nu
slagen tot herrijzing BEVEN

 
Bibber,
siddert slaat nu HARD tot weergalm
in’t dal verkracht

 
Die flits dat oogt
het zicht verplicht
het oor dat dondert
en gedreven als een pooier pooide
de peepshow van de nacht voltooide  

 
Bibber,
sidder slaat nu HARD tot weergalm
in’t dal verkracht

 
Dat druppelt zijne spetter nat
van boom zijn geven
tot tak gedreven
aan‘t blad gegeven

 
Dat vult zijn geur
Dat toont gevoel
als welgedreven pracht verzacht

 
Dat bibbert zo
Dat siddert
Dat slaat nu HARD
tot weergalm in het dal verkracht

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Gregory Mortier.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 02.10.2006.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Life" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gregory Mortier

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Defloratie - Gregory Mortier (Love & Romance)
Die Stadt an drei Flüssen - Paul Rudolf Uhl (Life)
Chinese Garden - Inge Hornisch (General)