Karl Wiener

Sotto il tiglio

(Secondo Walther von der Vogelweide)
 
Nella brughiera, sotto il tiglio
in una valle isolata
potete trovare il nostro letto:
fiori rotti, erba schiacciata,
il canto soave dell’usignolo.
 
Sono andato furtivo in questo luogo
dove l'amante mi ha aspettato
e accolto con gran passione.
Ci siamo baciati migliaia di volte,
origliando il canto dell'usignolo.
 
Dio non voglia, se un altro sapesse
che ci siamo baciati con passione.
Ci siamo abbracciati con molto fervore.
Solamente un uccello è testimone,
questo però può ben essere discreto.

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Karl Wiener.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 02.01.2017.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Love & Romance" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl Wiener

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Declarión de amor - Karl Wiener (Love & Romance)
Promised man - Jutta Knubel (Love & Romance)
A new day - Adalbert Nagele (Everyday Life)