Patrick Rabe

Sect Hopper (religion for noobs) (mit deutscher Übersetzung!)

Jehovah's witness told my mother
on the day that I was born:
"You got a boychild comin',
and he'll worship the son.
By the way, Armageddon
is getting close, and everyone,
who sells the "Watchtower",
will surely live on!"
 
My mother closed the door,
and gave a mournin' sigh,
I came right out then, baby,
don't even ask me why.
And if you should do ask me,
I'd say, I had to come,
cuz Friedrich Nietzsche told us,
"God is dead and gone."
 
Always been Jesus-driven,
from the first days of my life.
I read the "Kinderbibel",
had got no pocket knife,
for in the sermon on the mount
it says "Blessed are the meek!"
My first word, it was "Abba",
before I learned to speak.
 
When I was about 12,
the witnesses returned,
I knocked them out right at the door
with all the stuff I've learned.
They never came again
and I just promised to the lord:
"I'm gonna find the church that's right,
I'll find the secret chord!"
 
First I tried the Mormons,
Elder Johnson, Elder Rod.
I learned that God once was a man,
and man becomes a god,
if only he will know the word
that leads to heavens love;
and special glasses taught Joe Smith
to read egyptian stuff.
 
I quit and went to L. Ron
Hubbard and his club,
I figured out, my problem was,
I liked reggae and dub.
If I could melt my feelings,
I'd soon become a "clear"
and switch from reggae and from dub
to rock and polish beer.
 
I tried the Baptists and they  yelled:
"Judgement' s 'round the bend!
If you don't get baptized again,
you'll find a sudden end!"
They told me, our planet saw
6.000 years at least,
and every scientist was a
disciple of the beast.
 
I went to Pentecostal Church,
to find the Holy Ghost,
for all the pastors told me there,
"That's what you need the most!"
Then 50 people fainted,
that must have been the lord...
But, people, even that did not
reveal  the secret chord.
 
So, at the end I found my peace
in poetry and songs.
The secret chord is Leonard's,
that's, where it belongs.
The only church, that's truly right,
is nothing else but love,
the rest belongs to Jesus,
and God is up above.
 
 
 
© by Patrick Rabe
 
1/6/2016, Hamburg/Germany.
 
the melody and part of the first verse have been stolen from the song "Hoochie Coochie Man"   
( The gipsy woman told my mother...) The secret chord has been taken from Leonard Cohen's Song "Hallelujah". By the way, I'm truly a believer, but the Sect-Stuff makes me smile sometimes, other times even LOL.
 
 
 Deutsche Übersetzung:
 
Sektenhopper (Religion für Anfänger)
 
 
'Ne Zeugin Jehovas sprach zu meiner Mutter
am Tag meiner Geburt:
"Sie bekommen einen Jungen,
und er wird den Sohn anbeten.
Nebenbei bemerkt, Armageddon
kommt immer näher, und jeder,
der den Wachtturm verteilt,
wird sicher überleben!"
 
Meine Mutter schloss die Tür
und seufzte tief auf,
da kam ich raus, Baby,
frag mich mal nicht, warum.
Und wenn du mich doch fragen solltest,
sag ich, ich musste kommen,
Weil Friedrich Nietzsche uns erzählt hat,
Gott wäre tot und verschwunden.
 
Ich war immer von Jesus begeistert,
vom ersten Tag meines Lebens.
Ich las die "Kinderbibel",
hatte kein Taschenmesser,
denn in der Bergpredigt steht:
"Selig sind die Sanftmütigen!"
Mein erstes Wort war Abba*,
bevor ich sprechen lernte.
 
Als ich ungefähr 12 war,
kamen die Zeugen wieder,
ich machte sie gleich an der Tür alle,
mit all dem Zeug, das ich gelernt hatte.
Sie kamen niemals wieder
und ich versprach dem Herrn:
"Ich werde die Kirche finden, die Recht hat,
ich finde den geheimen Akkord!"
 
Zuerst probierte ich es mit den Mormonen,
Elder Johnson, Elder Rod.
Ich erfuhr, dass Gott einst ein Mensch war,
und dass der Mensch ein Gott werden kann,
wenn er nur das Wort wissen wird,
das zur Liebe des Himmels führt;
und dass eine Spezialbrille Joe Smith half,
ägyptisches Zeug zu lesen.
 
Ich verließ sie und ging zu L. Ron
Hubbard und seinem Club,
Ich erkannte, mein Problem war,
dass ich auf Reggae und Dub stand.
Wenn ich meine Gefühle einschmelzen könnte,
würde ich bald ein Clear werden,
und von Reggae und von Dub
auf Rock und polnisches Bier umschwenken.
 
Ich probierte die Baptisten aus, und sie schrieen:
"Das Gericht wartet um die Ecke!
Wenn du dich nicht wiedertaufen lässt,
wirst du ein plötzliches Ende finden!"
Sie erzählten mir, unser Planet
hätte erst 6.000 Jahre gesehen,
und jeder Wissenschaftler wäre
ein Jünger des großen Tieres.
 
Ich ging in eine Pfingstkirche,
um den Heiligen Geist zu finden,
denn alle Pastoren dort sagten mir,
das sei, was ich am meisten brauche.
Dann fielen 50 Leute in Ohnmacht,
das muss der Herr gewesen sein...
Aber, Freunde, selbst das enthüllte
nicht den geheimen Akkord.
 
Am Ende schließlich fand ich meinen Frieden
in Poesie und Liedern.
Der geheime Akkord ist Leonards,
da gehört er hin.
Die einzige Kirche, die wirklich Recht hat
ist die Liebe und sonst nichts,
der Rest gehört Jesus
und Gott ist über uns.



* Abba ist das hebräische bzw. aramäische Wort für Vater, genauer übersetzt eigentlich eher "Papi". Jesus benutzt es im Vaterunser.
 
 
Die Melodie und ein Teil der ersten Strophe sind bei dem Song "Hoochie Coochie Man" geklaut. Der geheime Akkord findet sich in Leonard Cohens Song "Hallelujah".
Nebenbei, ich glaube an Gott, doch der Sektenkram zaubert mir oft ein Grinsen aufs Gesicht. Manchmal auch so LOL-mäßig.
 
© der deutschen Übersetzung liegt bei Patrick Rabe.
 

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Patrick Rabe.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 07.01.2016.

 

Der Autor

 

Buch von Patrick Rabe:

cover

Gottes Zelt: Glaubens- und Liebesgedichte von Patrick Rabe



Die Glaubens-und Liebesgedichte von Patrick Rabe sind mutig, innig, streitbar, vertrauens- und humorvoll, sie klammern auch Zweifel, Anfechtungen und Prüfungen nicht aus, stellen manchmal gewohnte Glaubensmuster auf den Kopf und eröffnen dem Leser den weiten Raum Gottes. Tief und kathartisch sind seine Gedichte von Tod und seelischer Wiederauferstehung, es finden sich Poeme der Suche, des Trostes, der Klage und der Freude. Abgerundet wird das Buch von einigen ungewöhnlichen theologischen Betrachtungen. Kein Happy-Clappy-Lobpreis, sondern ein Buch mit Ecken und Kanten, das einen Blick aufs Christentum eröffnet, der fern konservativer Traditionen liegt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Leserkommentare anzeigen!

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Satire" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Patrick Rabe

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

The artist - Patrick Rabe (Humour)
I wish... - Jutta Knubel (Friendship)