Ray Boorman

WHY AM I HOMELESS


You can’t take anything away from me
Because I’ve got nothing to give,
You can’t serve me an eviction notice
Because I’ve got nowhere to live,
You can threaten me as much as you like
Until you’re angry and red,
You can promise me this and promise me that
But promises won’t keep me fed,
I scrape a living as best I can
My rooftop is the sky,
I’m fit and healthy and able to work
But I’m jobless and ask myself why?
I’m classed as idle it’s not my fault
I’ve tried as hard as I may,
Please can I have my dignity back?
I’ve been called a dosser today. 

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Ray Boorman.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 22.05.2013.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Everyday Life" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ray Boorman

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

PUB PARANOIA - Ray Boorman (Lyrics)
A new day - Adalbert Nagele (Everyday Life)
A little rain of Irish blessings - Jürgen Wagner (Birthdays)