Vicente Gómez Quiles

¡Y LO QUE NOS QUEDA!


 
El día que me muera
estaré aún más vivo
de lo que estuve ayer
con sólo “5” sentidos.
 
No me asusta la muerte;
el temor es perderme
la Luz de Tu Camino.
 
Qué dulce está la tarde,
la cuenca del abismo
entre manos crisálidas
cuando creo, sin principio.
 
Saber que en el vacío
del ser que ya no se es;
tomaré en las estrellas
los besos que nos dimos.

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Vicente Gómez Quiles.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 11.05.2013.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Love & Romance" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Vicente Gómez Quiles

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

CUANDO EL MAÑANA ACECHA - Vicente Gómez Quiles (Emotions)
Promised man - Jutta Knubel (Love & Romance)
Good bye - Jutta Knubel (Emotions)