Mike Arnold

Sword


Lethal sadness inundated by potent potables hampers my swing, just to see the blood shine on the dark and wet steel of my tacit, unyielding companion is a truculent delight whilst fighting against my own foes, with my own feuds, the steel whereas is
innocent.

In the stuffed coolness of my appeasing dreams, baptized by the one thought of ascension, away from cold steel, I feel that my encumbered heart needs no berth but the guard they called the Ochs to fortify my abandoned dream, clad in sullen perpetual repose fit for a king and his pristine truce that is a gossamer
innocence.

The Zornhau means no harm the Eber and the Zwerg in gliding, deliberate movements engross the penumbra from which no traveler returns and thus the cut is clean, is pure and reaches from a hundred leagues away into my mail, nestled in the crannies of my conscious as I wield my Schielhau into the hanging Ochs and take away all there is within the
innocence.

There is no innocence where I strike,

only Sword

is







 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Mike Arnold.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 14.03.2013.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Fantasy" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Mike Arnold

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Perpetual Repose - Mike Arnold (Sorrow)
The Power of Darkness - Ramona Benouadah (Fantasy)
My Mirror - Paul Rudolf Uhl (Humour)