Eduardo Dip

Soledades

Prematuramente viuda, con sus treinta y dos años recién cumplidos, todavía no había tomado conciencia de que lentamente desde su trágica pérdida, se había convertido casi en una ermitaña, apenas cruzando un gesto de saludo a quien cada quince días le proveía de alimentos y otras mercancías, las que pedía por medio de una nota que enviaba con ésta misma persona.

Inconcientemente, el día de su trigésimo tercer cumpleaños, habiendo recorrido previamente su huerta y encontrándose ya en su jardín frente al rosal, arrancó una gran rosa amarilla y se dirigió, por primera vez en 5 años, al cementerio local.

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Eduardo Dip.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 26.02.2013.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"General" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Eduardo Dip

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Subconsciente revelado - Eduardo Dip (General)
Pushing It - William Vaudrain (General)
El Tercer Secreto - Mercedes Torija Maíllo (Science-Fiction)