Josu Lopez

3 a.m

La tv estaba gris, con esos puntitos que cambian cualitativamente de un lugar a otro de la pantalla, señalando la falta de señal de la antena, y creando un silencio que , en verdad, se cristalizaba en mi alma en una especie de caos emocional controlado mientras escribía unas líneas en el teclado de mi portátil.
La realidad es que no me importaba mucho cambiar de canal, mi visión última era la de un horizonte lejano, perceptible a la vista de aquellos a los que alguna vez todo les importó tan poco.
Ahora, que me siento un poco mas solo y poco menos querido, tal vez haya asimilado por primera vez lo que supone el abandono.

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Josu Lopez.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 16.02.2013.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Thoughts" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Josu Lopez

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

A Long, Dry Season - William Vaudrain (Life)