Vicente Gómez Quiles

PETRA



Llego con entusiasmo de viajero
a Wadi Musa. Blanca polvareda
se alza de mis pasos, busco un sendero
victorioso que detenga la rueda.
 
Nunca el tiempo ocultó tan agorero
encuentro, tanta lucidez y seda;
donde se asoma Khnazneh, - tesorero
de luz en las sombras -, como una bóveda
 
tristísima, vacía, desconocida…,
como un inmenso guardián melancólico
por gozosa prosperidad vencida.
 
¿En qué libro rescaté mi nostálgico
fragor de caminos, brújula, pecho…,
que por llegar, alguien voló del lecho?


 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Vicente Gómez Quiles.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 11.08.2011.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Loneliness" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Vicente Gómez Quiles

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

El transcurrir del tiempo - Vicente Gómez Quiles (Sorrow)
Fin d´Octobre à Avignon - Rainer Tiemann (Loneliness)
Being interested - Inge Hoppe-Grabinger (Life)