Norman Möschter

when sometimes

 

 

sometimes days and days go by
and claim the emptyness.
sometimes rivers end up dry,
I don't know what it is,
the meaning of the meaningless.
 
when summers cry and winters die
and leave the world behind.
when eagles stop to fly up high,
I know one of that kind,
refugee who will never find.
 
sometimes darkness rules ahead,
prevents my sight to clear.
sometimes there's a light instead,
I know it does appear,
it will just increase my fear.

when the meaning can't be found
and won't be found at all.
when the fear is all around,
I don't know who to call
to pick me up, absorb my fall.
 

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Norman Möschter.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 15.04.2011.

 

Der Autor

 

Leserkommentare (1)

Alle Leserkommentare anzeigen!

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Sorrow" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Norman Möschter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

father - Norman Möschter (Emotions)
Apocalypse now - Heino Suess (Sorrow)
Tounge-Twisters - Jutta Walker (General)