Iraultza Askerria

Las puertas de los cielos

 Las puertas de los cielos me revelas

suspiro de tus labios nacarados;

tras un instante luego están sellados,

obstáculo de célicas parcelas.

 

¿Mas como franquear las dos gemelas

si en tan precioso edén no hay invitados?

Tan solo el aire pasa por sus lados

dejando allí diáfanas estelas.

 

¡Al fin! ¿Es esa lógica la entrada?

Un soplo de mi boca en sus umbrales

e iré cual fugitivo de pasada.

 

¡Señor! Cura encontré ya a tantos males,

Ya no tendré más trabas de tu amada

y dulce boca de hábitos marciales.

 

Iraultza Askerria

http://iraultzaaskerria.wordpress.com/

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Iraultza Askerria.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 27.11.2010.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Lyrics" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Iraultza Askerria

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Soneto I - Iraultza Askerria (Lyrics)
I wish... - Jutta Knubel (Friendship)