Iraultza Askerria

Marinero maldito

Lágrima alta en la vela,
párpado de aros viejos.
Mar te abraza de lejos
cual manchón de acuarela.

Ola que pinta esquela
sobre ancianos pellejos.
Lleva el mar los reflejos,
lejanos de la escuela.

Mares de olvido y muerte
do nadie pueda verte;
tumba acuosa te esconda.

Tierra azul y redonda,
campo santo infinito.
Mar, minero maldito.

 

Iraultza Askerria

http://iraultzaaskerria.wordpress.com/


 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Iraultza Askerria.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 20.11.2010.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Lyrics" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Iraultza Askerria

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Mi ángel, mi demonio - Iraultza Askerria (Lyrics)
Tounge-Twisters - Jutta Walker (General)