Iraultza Askerria

Al odio

Fúnebre figura de álgido fulgor;
sombra, que entre sombras te haces un camino,
haz que tu piel negra tenga otro color
pues por los fantasmas a verte no atino.

Odio tu te llamas, leviatán divino
flor de espinas rojas, pétalo sin flor.
Ser de ti un amigo no hay peor destino.
Célebre es tu fama, sombra del amor.

Guerras que concibes, plantas el rencor;
junto al egoísmo sois el más dañino;
líbranos señor de su mal opresor.

Sé que tu existencia viene del mezquino
ser humano débil, de todo el peor.
Con su maldición, soneto que termino.
 


Iraultza Askerria

http://iraultzaaskerria.wordpress.com/

 


 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Iraultza Askerria.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 03.10.2010.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Lyrics" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Iraultza Askerria

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Noches que me atormentan - Iraultza Askerria (Lyrics)
Good bye - Jutta Knubel (Emotions)