Dario Cavalieri

Lo Sguardo

Un attimo è bastato!

Scherzando senza pensare

negli occhi ti ho guardato

e mi sono sdoppiato

 

Senza rendermene conto

mi sono riflesso nel tuo mondo

Il tuo sguardo , il tuo occhio

sembrava di guardarmi allo specchio

 

Tale padre , tale figlia

Il lampo di meraviglia

Ma non era solo quello

era qualcosa di più bello

 

Era l’attimo fatale

dell’amore parentale

 

Quell’amore che compare

col vagito neonatale

e che senza dubbio alcuno

è più forte del destino.

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Dario Cavalieri.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 07.12.2009.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Life" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Dario Cavalieri

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

La Soluzione - Dario Cavalieri (Sorrow)
Being interested - Inge Hoppe-Grabinger (Life)
Darkness of a way - Helga Edelsfeld (Thoughts)