Maria Teresa Aláez García

Hipocresía

HIPOCRESÍA

El rostro claro, tranquilo, diáfano.

Alma oscura y rota, cerrada en cadenas.

Sonrisas abiertas, brillo de prestado.

En las intenciones, los cuervos rondando.

Las manos llenas de bondad y ayuda.

El corazón negro de envidias y dudas.

El pelo es tan claro como las ideas.

Los labios, mentiras ensartan en perlas.

Los ojos, sinceros, miran hacia el frente.

Ocultan las breas de pudrienta mente.

 

¡¡Oh!! ¡¡Bella persona, sensible y tan buena!!

Destapa la piel y saldrá la hiena.



 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Maria Teresa Aláez García.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 02.04.2009.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Experimental" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Maria Teresa Aláez García

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

41 y pico express 3 - Maria Teresa Aláez García (Friendship)
SING NO SONG WITHOUT JOY (mit Uebersetzung) - Gabi Sicklinger (Everyday Life)