Alice Vieira

ÁS VEZES UMA PALAVRA

Às vezes uma palavra bastava
para que eu soubesse que virias sempre
ao meu encontro

mas depois chegaram imprevistas tempestades
que desenharam estranhas perdições
no mapa dos teus dedos

e as palavras que ninguém quis
silenciaram a festa do meu corpo

e cobriram o teu daquele silêncio imóvel
dos lençóis que se estendem sobre as casas
abandonadas no fim do verão 

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Alice Vieira.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 18.01.2009.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Sorrow" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Alice Vieira

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Apetece-me um chá - Alice Vieira (Emotions)
Apocalypse now - Heino Suess (Sorrow)
Le isole della pace (Übersetzung von Inseln der Ruhe) - Ursula Mori (Life)