Andreas Gritsch

sognato di pensiero

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
                   
                La notte ricopre i miei pensieri profondi e le stelle
                rifletta il mio timore eterno ma il mio cuore vuale a
                l´esperienza soltanto questo volta si perde perché
                nello svegliare tutto lo spirito dimenticato il giorno
 
                cade in se da ogni sensibilitá perché la nerezza
                come nuova zona organizzato e la vita comincia un
                funzionamento con il tempo con esso in se questo
                timore variabile in sogni multicolori
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
.

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Andreas Gritsch.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 04.08.2008.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Remembrance" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Andreas Gritsch

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

pour de plus en plus - Andreas Gritsch (Marriage and Relationships)
Boules d´argent - Rainer Tiemann (Remembrance)
Stars - Christiane Mielck-Retzdorff (Life)