Raffaella Picotti

ricordo

C'erano notti brindate sulla luna,
poi processioni di dita e di respiri acerbi,
negli occhi spalancati delle stelle.
 
Ruggiva l'afa sulla pelle intatta,
e discendeva in lacrime di sale.
Negli angoli smaniosi, il desiderio
accompagnava il fiato.
 
Spiccioli di silenzio a tintinnare il cuore.
 
E tu che contenevi il mare,
colavi lento,morbido,rotondo,
sottile e fragilissimo ricordo.

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Raffaella Picotti.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 12.02.2008.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Love & Romance" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Raffaella Picotti

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Silent Mood - Inge Hornisch (Love & Romance)
Tounge-Twisters - Jutta Walker (General)