Maria Teresa Aláez García

Ayer2

 

Ayer....

Necesitaba mirarme a mí misma

para encontrarte dentro

Necesitaba reconocer mis tejido

para cubrir nuestro amor con ellos

Necesitaba llorar a mi alma rot

para reir en tu regazo.

Hoy, llego tarde pero llena de amo

para entregártelo.

Deseo llenar con él tus manos.

Acariciar tus desvelos.

Buscarte y encontrarte y ofrendarte

en el altar de mis deseos.

Si no me libraba de mí misma...  

¿Cómo iba a sacrificarme

en nuestro encuentro?

 

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Maria Teresa Aláez García.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 07.01.2008.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Emotions" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Maria Teresa Aláez García

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

A un rostro cualquiera - Maria Teresa Aláez García (Everyday Life)
Pour une fille - Rainer Tiemann (Emotions)
SING NO SONG WITHOUT JOY (mit Uebersetzung) - Gabi Sicklinger (Everyday Life)