Jesús Fernández Argudo

Vivimos en mi sueño


Pasarme el día mirando fotos
 
meterme en el armario
 
a ver si sale el ogro
 
amanecer despiertos
 
uno al lado del otro
 
meterme entre tus sueños
 
buscar en tu ojos rojos
 

 
Beberme el mar dentro de un vaso roto
 
abrazar al sol y quemarme un poco
 
para decirte amor
 
que me vuelves loco
 
 
 
Ven y déjame respirarte
 
déjame meterme dentro
 
Que si dudo soy otro
 
y yo te juro tanto que las
 
palabras parecen solas
 
mientras tu me miras y sonríes
 
que no, que es igual
 
que no hace falta que te lo diga
 
pero yo si que tengo
 
necesidad diaria por oír
 
tu labios susurrarme cerca
 
mi amor te quiero mucho
 

 
y yo volar sujetado a ti…
 
hasta que se cierren las puertas
 
de este sueño.
 

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Jesús Fernández Argudo.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 10.09.2007.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Love & Romance" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Jesús Fernández Argudo

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Promised man - Jutta Knubel (Love & Romance)
A little rain of Irish blessings - Jürgen Wagner (Birthdays)