Gregory Mortier

Defloratie

Zijn pracht hangt

Over zijn bladen heen,

Zijn zweet: de dauw

Geilt op de nacht

En blad na blad

Valt sensueel

En ritsel ritsel

Vlijtig neer

De aarde schokt

In zijn genot

Zo spettert spastisch

Slijk elastisch

En door’t splijten van de aardkost

Hier Schaamteloos inhutsend neer

 

ZO OOK

 

Het naakte tafereel

Van de bruingezonde notelaar

Naakte struiken

Kale grassen

Grauwe lucht

Die zuigt en zuigt

Zo spuit

En spuit

Het grauwe neer

Natuur

Natuurlijk,

explodeer

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Gregory Mortier.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 07.10.2006.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Love & Romance" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gregory Mortier

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

De verkrachte toon in DO RE MIEn wereld - Gregory Mortier (Life)
Dans mon lit - Rainer Tiemann (Love & Romance)
Le isole della pace (Übersetzung von Inseln der Ruhe) - Ursula Mori (Life)