Marta Sofia

solidão

Fujo da solidão
refugiando-me no trabalho
É so uma forma de esquecer a escuridão
e ao mesmo tempo é o espelho
do meu coração...
Não é o trabalho que cura as dores
feridas e cicatrizes
os dissabores
da falta de amor.
Mas sigo a minha existência
ao sabor do vento
com o coração no trabalho
e a mente no coração
para esquecer da ausência
do carinho na escuridão...

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Marta Sofia.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 11.09.2006.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Loneliness" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Marta Sofia

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Amor Sensível - Marta Sofia (Emotions)
Fin d´Octobre à Avignon - Rainer Tiemann (Loneliness)
A new day - Adalbert Nagele (Everyday Life)