Antonio Justel Rodriguez

COME ERA L'AMORE




... e Love andava con il suo secchio di madreperla, raccogliendo dolori,
fallimenti, terrore e disgrazie;
Si sedette vicino al dolore e gli parlò, gli accarezzò la fronte
e le prese le mani quando se ne andò;
tale era il suo lavoro per case e strade, scuole e parchi,
e anche aerei, metropolitane, autobus, ascensori ...
... E il suo viaggio non ebbe fine;
e quando si inginocchia a terra, inspira o preme il mento contro il petto,
acquisì uno splendore insolito e impensabile;
... l'ultima volta che l'ho visto, era il chiaroscuro di ieri:
tenendomi per mano, mi ha aiutato a salire le ultime rampe della mattina.
***
Antonio Justel Rodriguez
https://www.oriondepanthoseas.com 
Más información sobre este texto de origenPara obtener más información sobre la traducción, se necesita el texto de origen
 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Antonio Justel Rodriguez.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 01.04.2021.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"General" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Antonio Justel Rodriguez

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ayer, a lo largo del muelle - Antonio Justel Rodriguez (General)
Growth - Inge Offermann (General)
Feelings...❤️ - Ursula Rischanek (Love & Romance)