Norman Möschter

Oh sister

Don't you see, don't you feel,
  don't you understand
  my anger?
It's not directed at you.
It's just that I see, I feel,
  I understand
  the danger.
Don't you?

I come and talk to you,
  like we used to,
  but to you I'm a stranger.
I try and I realize:
  "I cannot change her."

Oh sister, lend me your ear,
let me in when I knock on your door.
Try to understand my fear.
Try to understand my sorrow.
Oh sister, you cannot ignore.
We might not see tomorrow.

Oh sister, take my hand,
let me lie in your arm.
Oh sister, try to understand.
Try to share my sorrow.
Oh sister, it does you no harm.
We might not see tomorrow.

- Inspired by Oh sister, Bob Dylan -
 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Norman Möschter.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 18.11.2020.

 

Der Autor

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Sorrow" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Norman Möschter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

This sound is dying - Norman Möschter (Everyday Life)
Apocalypse now - Heino Suess (Sorrow)
Pour une fille - Rainer Tiemann (Emotions)