Kina Anike

6 di mattina

Alle sei di mattina giocavan a pallone
nella via ormai illuminata dalla luce del sole.
Nella mia stanza sentivo solo i rimbombi
della palla che rimbalzava per i loro colpi.
Nella mia testa cercavo le parole
per esprimere un interno dolore
ma il pallone con i suoi balzi che tuonavan
nel mio stanco cervello mi ricordavan
della vita da vivere all'esterno
di una vita che non stavo piu' vivendo.
 

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Kina Anike.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 02.07.2006.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Loneliness" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Kina Anike

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

The Muse of Sadness - Kina Anike (Lovegrief)
Fin d´Octobre à Avignon - Rainer Tiemann (Loneliness)
It is love... - Jutta Knubel (Love & Romance)