José Luis Remualdi

CANTA HORACIO GUARANY

A veces cuando lo escucho

en la radio, en algún silvo,

en el aire por ahí,

les juro que me estremezco

con Horacio Guarany.
 

Podría decir con su alma,

con su espíritu tal vez,

mas no lo puedo decir;

creo que en el cuerpo mío

vive Horacio Guarany.

 

Y no es que niegue mi ser;

pero mi mama gritaba

(y en aquel clima crecí)

“Corre m’hijo que en la radio

canta Horacio Guarany”.

 

Y hoy, muchos años después

vuelvo niño a transitar

aquel caminito gris

y en la “Spica”, “Regalito”

canta Horacio Guarany.

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt José Luis Remualdi.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 25.07.2018.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Emotions" (Gedichte)

Weitere Beiträge von José Luis Remualdi

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Cita En La Estación - José Luis Remualdi (Love & Romance)
Rainy Day - Inge Hornisch (Emotions)
Winter Day - Inge Hornisch (General)