Rafael Rodrigo Domenech

DUDAR

Dudo de aquel
que por dinero,
dejó de ser fiel
al mundo entero.

También es mi dudar
para aquel que al madurar,
abandonó, solitaria,
en un rincón perdida,
a la madre envejecida
que un día le pariera.

Y por dudar
es que ya dudo
hasta del nudo 
de mi corbata.
¡Que cruel e ingrata
resulta mi duda!

Busco, sin encontrar,
el sosiego o la paz,
¿no hay nadie ya capaz
de tender la mano
y ayudar a su hermano?

Comienzo de nuevo
a dudar.



                                  © R. Rodrigo (1977)

 
 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Rafael Rodrigo Domenech.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 26.11.2017.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Thoughts" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Rafael Rodrigo Domenech

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

OTOÑAL - Rafael Rodrigo Domenech (Emotions)
Poppies - Inge Hornisch (Thoughts)
Being interested - Inge Hoppe-Grabinger (Life)