Norberto Algarin

Mírala, Esros, en la verde espesura...

Mírala, Eros, en la verde espesura,
bajo un fresco y sereno cielo de olivo,
cómo pasa cantando son terso y vivo
esplendiendo a las aves con su hermosura.

Tal así en mis espasmos se me figura...
Acéchala, tú Eros, como un furtivo
cazador en mi sueño tan sensitivo
y dirige tu flecha hacia su escultura.

Que sus labios de Armida dirán entonces,
en la tibia región de horas nemorosas,
la dulce frase eglógica del embeleso.

Y se fundirán como bermejos bronces,
o como el carmín con esas blancas rosas,
nuestras bellas almas en un dulce beso.

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Norberto Algarin.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 17.04.2017.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Lyrics" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Norberto Algarin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Silent Mood - Inge Offermann (Love & Romance)