Manlio Fabio Jurado Hernández

“Y SIN EMBARGO SE MUEVE“

Lo dijo Galileo Galilei
Cuando al mundo se refirió
Y por decir la verdad…..
El Santo Oficio
En hereje lo convirtió
Cuantas veces en el mundo…
La Verdad se ha  proclamado
Pero algún cruel corrupto
A la gente la ha ocult
ado…….
En” La noche de los tiempos” ….
¿La verdad se perderá?
No hay que dejar ,
En lo futuro……..
que en la vida terrenal
 la insidia nos corroa
Mejor  triunfe la verdad..
Porque es verdad nacer
Es verdad morir …….
Es verdad la existencia humana, 
El tiempo,
Y  el espacio sideral,…..
Todo implica movimiento
Cada cosa en su  momento
 En este mundo…..
 Lo único que no se mueve
Es el cuerpo yerto
 Putrefacto ……terminal.

AUTOR: MANLIO FABIO JURADO HERNÁNDEZ.

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Manlio Fabio Jurado Hernández.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 03.12.2016.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"General" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Manlio Fabio Jurado Hernández

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

HOY ÚNICO BAJO EL SOL - Manlio Fabio Jurado Hernández (Philosophical)
Tounge-Twisters - Jutta Walker (General)
Darkness of a way - Helga Edelsfeld (Thoughts)