Julio Medina

De mar adentro

Alzarse vi a la arena en estampida
con el arribo oculto hasta la orilla
de una sirena asaz entristecida;
lágrimas le mojaban la mejilla.
 
Ella de mar adentro salió herida,
su angustia era pésima pesadilla;
con feroz torbellino arremetida
cuando irrumpía agua por la escotilla.
 
¡Y nereida derramó ruego al viento
quedando en este enredo el mar asido,
por olas ejerciendo cumplimiento!
 
Del remolino fue el desliz salido
de lo profundo en forma tan violenta;
perdiendo la liberación que ostenta.
 
Julio Medina
17 de octubre del 2016
 

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Julio Medina.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 18.10.2016.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Emotions" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Julio Medina

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Tristezas suspiro - Julio Medina (Love & Romance)
that life is such a maze ... - Inge Hoppe-Grabinger (Emotions)
Die Stadt an drei Flüssen - Paul Rudolf Uhl (Life)