Patrice Faubert

Le misanthrope

Quand on aime
Pas la compétition
Quand on aime
Pas la violence
La danse des jours, ô rigodon
De nos rapports de la démence
C'est ainsi que l'on devient
Bon ou mauvais poète
Médiocre ou divin écrivain
Les gens prétendent s'aimer
Et sont toujours à couteaux tirés
Parfois, ils se nomment philanthropes
Dans ce cas, moi, je suis misanthrope !
Tous, superbes, beaux, généreux, gentils
Moi, au moins, sans forfanterie
Je le sais, j'ai ma dose de crétinerie !
Et souvent, nous les nommons philanthropes
Dans ce cas, moi, je suis misanthrope !
 
 
Patrice Faubert (1998) puète, peuète, pouète, paraphysicien ( http://patrice.faubert.over-blog.com/ ) Pat dit l'invité sur " hiway.fr "
 

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Patrice Faubert.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 18.02.2016.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Life" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Patrice Faubert

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Assuétude paraphysique - Patrice Faubert (Thoughts)
Die Stadt an drei Flüssen - Paul Rudolf Uhl (Life)
My Mirror - Paul Rudolf Uhl (Humour)