Julio Medina

A ratos

 

A ratos te digo
todo lo que siento,
y de pronto pienso
que solo fue un sueño.
Viajan las palabras
con las frases bellas,
tocando sentidos
creando la escena.
¡A veces prosigo
detrás de una estrella,
despierto o dormido
es la misma pena!
Nada está completo,
aunque esté ceñido,
en este universo
solo Dios es perfecto.
Terrible es lo adverso
de momento infiere
despiste -¡y me hiere!-,
y a ratos, me vuelve converso.

Julio Medina
19 de junio del 2015

 

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Julio Medina.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 20.06.2015.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Lovegrief" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Julio Medina

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Vestido de pericia - Julio Medina (Lovegrief)
Fin d´Octobre à Avignon - Rainer Tiemann (Loneliness)