Diego Salas Crespo

Creencias

Ya nunca  estaremos juntos
Me susurró la intuición,
Y como siempre fue certera,
Un final dio su última campanada
y mi corazón ya no tintinea
Aquel sonido celestial
Que atraía palomas blancas
Reposadas en gárgolas de cien años.
De aquel monasterio celestial,
Hogar del cielo y la divinidad.
Casa de Dios,
Ofrenda de los hombres.
 
Necesitamos aferrarnos,
A esos bastones religiosos alguna vez,
Para que el hambre de la incertidumbre
No nos ceda el palo blanco de los ciegos.
 
Así es como termina,
En un instante ciego, oscuro 
Al igual que cuando comenzó,
En otro instante repentino, inesperado 
Ambas creaciones nuestras,
Solo convicciones,
Y la incertidumbre de la fe.

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Diego Salas Crespo.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 13.05.2015.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Philosophical" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Diego Salas Crespo

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Encapsulado - Diego Salas Crespo (Emotions)
A special moment - Helga Edelsfeld (Philosophical)
Love song - Mani Junio (Valentine´s Day)