Diego Salas Crespo

Tesoro

Me dejo caer
Al devenir del tiempo y del destino,
Y me entrego,
Por completo,
Hasta que mis huesos sean tan solo un recuerdo
En el último segundo.
Y siempre seguiré siendo yo,
Esa elipse doblada
 Aludiendo al infinito cambiante,
También al irracional;
Que solo otro desigual entiende,
Y nunca pretende,
Más que afecto y comprensión,
Algo de intelecto y corazón,
De pasión, arte e imaginación.
 
No sé por qué ya no me pregunto:
Dónde estará hoy mi musa y amor,
Será que en mi placard encontré un tesoro,
Y no me canso de mirarlo y mirarlo…
Hasta por fin lograr
  Verlo.

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Diego Salas Crespo.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 09.05.2015.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Thoughts" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Diego Salas Crespo

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Creencias - Diego Salas Crespo (Philosophical)
Poppies - Inge Hornisch (Thoughts)
Chinese Garden - Inge Hornisch (General)