Julia Goncalves

Tour de Manège

Je n'ai pas un millier d'années
Je ne suis pas en acier
Je suis fatiguée
Qu'importe d'avancer
Si c'est pour faire une ronde
Et m'effondrer
À la moindre seconde.

Finalement, je m'assieds
À regarder le monde tourner
Rien ne me sert
De marcher à leurs cotés
Et de les poursuivre
S'ils n'ont pas de raison de vivre.

Ils sont si ennuyeux
Eux et leur serieux
Sans frontière ni barrière
La roue tourne sans eux
Ces idiots sans but ni rêve
Suivant ce monde creux.

Continuez sans moi
Je reste contempler le ciel
Tant que ça me suffira
Comme un manège
Qui ne s'arrêtera pas
Je reste vivre encore une fois.
Une dernière fois
Tant qu'il continuera.

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Julia Goncalves.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 14.12.2014.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Everyday Life" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Julia Goncalves

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

A new day - Adalbert Nagele (Everyday Life)
What If - Johanna Döttelmayer (Love & Romance)