Patrice Faubert

L'on s'aperçoit

L'on s'aperçoit
Ce qu'est la liberté
Quand elle est perdue
L'on s'aperçoit
Ce qu'est la santé
Quand elle est perdue
L'on s'aperçoit
Ce qu'est la jeunesse
Quand elle est perdue
L'on s'aperçoit de l'autre
Quand il est perdu
Quand elle est perdue
Mais l'on ne s'aperçoit
Jamais ô grand jamais
Lorsque la vie est perdue
Il faut profiter de chaque instant
De la vie
Car chaque instant
De la vie
Est le dernier
Et ne se retrouvera plus

Patrice Faubert ( 2011 ) puète , pouète , peuète , paraphysicien ( http://patrice.faubert.over-blog.com/ ) Pat dit l ' invité sur " hiway.fr "

 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Patrice Faubert.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 04.06.2014.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"Thoughts" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Patrice Faubert

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

A l´époque du spectaculaire concentré et diffus - Patrice Faubert (Remembrance)
Darkness of a way - Helga Edelsfeld (Thoughts)
What If - Johanna Döttelmayer (Love & Romance)