Antonio Justel Rodriguez

HOW LOVE WAS



... and Love was going with her mother-of-pearl bucket, collecting sorrows,
failures, terror and misfortunes;
he sat next to the pain and spoke to her, stroked her forehead
and he would hold her hands when he left;
such was his work through houses and streets, schools and parks,
And he also traveled airplanes, subways, buses, elevators ...
… And his journey had no end;
and when he knelt on the ground, he inhaled or pressed his chin to his chest,
he acquired an unusual and unthinkable brilliance;
... The last time I saw him, he went to yesterday's chiaroscuro:
holding my hand, he helped me up the last ramps of the morning.
***
Antonio Justel Rodriguez
https://www.oriondepanthoseas.com 
 

Alle Rechte an diesem Beitrag liegen beim Autoren. Der Beitrag wurde auf e-Stories.org vom Autor eingeschickt Antonio Justel Rodriguez.
Veröffentlicht auf e-Stories.org am 29.03.2021.

 

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen! Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel


Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie"General" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Antonio Justel Rodriguez

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Díptico para un verano de amor y lluvia - Antonio Justel Rodriguez (Lovegrief)
Growth - Inge Offermann (General)
Darkness of a way - Helga Edelsfeld (Thoughts)